Der linke und der rechte Schuh,

die haben Langeweile,

sie sitzen doof im Schuhschrank rum,

da sagt der links: Ich peile

für Morgen einen Weg an –

und das wird ganz famos dann!

 

Ich red nicht lange drum herum;

ich geh jetzt einfach los,

ganz ohne viel wieso, warum,

das ist des Pilgers Los.

 

Der rechts, der fragt:

Wo gehst denn hin,

das tät‘ mich int’ressier’n –

denn ohne Ziel, das vor mir liegt,

da möcht‘ ich nicht marschier’n!

 

Der links, der überlegt nicht lang,

sagt einfach: Nach Camino!

Das ist zwar weit, doch ich fang an

und bin dann Peregrino!

 

Da sagt der rechts: Mann, bist du dumm!

Camino doch kein Ort ist!

So heißt der Weg, auf dem du gehst,

bis du dann endlich dort bist!

 

Da sagt der links: Ich bin nicht dumm!

Bin schlau, klug und belesen!

Ein jeder, der da lief herum,

sagt, es sei so gewesen,

dass schon der Weg dem Ziel gleich ist,

darum man gar kein Ziel vermisst!

 

Da sagt der rechts:

Nimmst mich denn mit?

Oder gehst ganz alleine?

Denn denk dran, wir sind doch ein Paar!

Gemacht für ein Paar Beine!

 

Ja, sagt der links,

klar kommst du mit.

Ich lass dich nicht daheim,

denn ohne mich, da langweilst dich,

und fühlst dich so allein!

Advertisements