Im Leben passiert ja nichts ohne Grund (denke ich jedenfalls). So hab ich mir also heute, als ich unterwegs war, darüber Gedanken gemacht, warum ich so gern ein Bein aus dem Bett hänge. Vielleicht liegen die wahren Ursachen in meiner Kindheit – aber ich konnte mich an keine Begebenheit erinnern, die ein „Bein-heraushängen“ notwendig gemacht hätte.

Dafür fiel mir ein späterer Anlass ein. Ich war sechzehn, und es geschah in Spanien. Ist doch schön, wenn jetzt, kurz vor meiner Abreise, solche Zusammenhänge auftauchen! Nach Spanien, genauer an die Costa Brava, war ich mit meiner Mutter gefahren. Es war eine Reise mit dem Bus, der Busfahrer blieb die zwei Wochen vor Ort, organisierte tagsüber Ausflüge und sorgte am Abend dafür, dass sich niemand langweilte. Ungefähr am dritten oder vierten Abend gingen wir mit dem Busfahrer und noch ein paar anderen Mitreisenden Minigolfspielen. Daran erinnere ich mich noch sehr gut. Es wurde reichlich getrunken, ich hatte kaum Erfahrungen mit Alkohol, und warum Mama nicht bremste, weiß ich nicht mehr. Auch vom weiteren Verlauf des Abends weiß ich fast nichts mehr. Den Berichten vom nächsten Tag war zu entnehmen, dass es an der Bar beim Minigolfplatz Cointreau auf Eis gab, danach alle in ein Lokal mit Garten wechselten, dort gab’s Sangria. Um Mitternacht bekam der Busfahrer Hunger und schleppte alle in ein Restaurant, in dem es auch zu dieser Uhrzeit noch gekocht wurde. Dort gab es Rotwein. Vermutlich zwischendurch noch diverse andere Getränke.

Im Morgengrauen wankten wir ins Hotel zurück. Ich glaube, dass es mir zu diesem Zeitpunkt noch halbwegs gut ging, ich konnte auf jeden Fall noch selbstständig wanken. Das Hotelzimmer teilte ich mit meiner Mutter, und ich ging sofort ins Bett.

Und dann ging’s los. Meine Güte, war mir schlecht! Noch schlimmer war, dass sich alles drehte. Das Zimmer, das Bett, ich, einfach alles.

„Mama! Das Bett fährt Karussell!“

Meine Mutter wusste ein Mittel dagegen. Sie empfahl mir, ein Bein aus dem Bett zu hängen, dann würde das Karussell anhalten. Ich weiß nicht mehr, ob das Rezept geholfen hat … aber wir haben danach noch oft über diese Geschichte gelacht. Ich war auch nie wieder in meinem Leben so hinüber wie in dieser Nacht. Nicht dass jetzt jemand denkt, ich müsste jede Nacht das Karussell anhalten, aber vielleicht liegt ja in diesem lange zurückliegenden spanischen Besäufnis doch die Ursache!

Advertisements