Die Nacht im Schlafsack war großartig, der darf mit! Ich wachte trotzdem sehr früh auf, macht aber nix. Die nächste Nacht wird eh kurz, da ist ja wieder der Stundenklau unterwegs. Und dann geht der März auch schon wieder zu Ende. Passend zum März habe ich noch was gefunden. Es geht jetzt weit zurück, bis ins Jahr 1938. Da lebte ich noch gar nicht (sonst könnte ich jetzt überall mit dem Seniorenticket rumfahren); aber einem Ereignis im Jahr 1938 ist in Wien ein Platz samt Gedenkstein gewidmet. Mit Hilfe dieses Gedenksteins kann ich ein paar neue spanische Wörter lernen – er hat eine spanische und eine deutsche Inschrift.

IMG_0262 IMG_0261

Am Mexikoplatz steht eine Kirche, die eigentlich Franz-von-Assisi-Kirche heißt, aber meist Mexikokirche genannt wird.

mexiko1

IMG_0256

Die Fotos dazu entstanden im letzten Herbst, also durch die belaubten Bäume nicht irritieren lassen!

Sehr viel mehr Geschichte wird’s von mir nicht geben, ich bin Geschichtsmuffel. Ja, man muss ab und zu mal Mut zur Lücke beweisen. Viel mehr interessiert mich, ob etwas richtig oder falsch geschrieben ist. Deshalb jetzt zum Abschluss dieses kleinen Stadtspaziergangs noch ein Bild für Rechtschreibfreaks, mit einem Hintergrund, mindestens so blau wie der Himmel über der Mexikokirche 🙂

IMG_0267

Wer die Fehler findet (oder auch nur einen), bekommt eine Postkarte aus Spanien 🙂

Schönes Wochenende!

Advertisements