2013 verlasse ich mit einem großen Dankeschön. Es war ein gutes Jahr. Beklagen kann ich eigentlich nur die vielen kleinen gesundheitlichen Einschränkungen, von HustenSchnupfenHeiserkeit über MagenDarm bis Venenentzündung hab ich so einiges in Anspruch genommen. Aber dank Arbeitsplatz daheim sind diese Wehwehchen wesentlich leichter zu ertragen und in den Alltag einzubauen als früher. Trotzdem darf das neue Jahr mit der Krankheitsverteilung etwas zurückhaltender sein, ich muss ja nicht alles haben. Arbeit gab’s genug und es zeichnet sich ab, dass das auch so bleiben wird. Eine klitzekleine Beschwerde gilt dem Wetter 2013: So viel trüben, grauen Winter und so viel Hitze im Sommer muss es 2014 nicht nochmals geben. Alles andere hat gepasst und wird wieder passen oder eben passend gemacht. Vorsätze? Nein danke, die halte ich sowieso nicht ein (Versuch macht kluch). Aber Wünsche und Pläne, die dürfen sein, die müssen sein.

In diesem Sinne: Tür auf für ein arbeitsreiches, klimagemäßigtes, gesünderes, spannendes Jahr 2014!

Meinen Leserinnen und Lesern wünsche ich: Glück, Gesundheit, Frieden innen und außen!

Advertisements