Ist vor zwei Tagen passiert. Ich wartete auf den Bus, als mich ein junger Mann (kein Österreicher) ansprach, ob ich Kleingeld hätte. Das kommt hier öfter vor und ich antworte fast immer: Nein, hab leider nix mit, und fast immer bekomme ich darauf eine freundliche Antwort, schönen Abend noch, sowas in der Richtung. Auch dieses Mal. Manchmal fragt auch jemand nach einer Zigarette, die kriegt er dann, sofern ich noch genug mithabe. Der Keinösterreicher fragte den nächsten Passanten ebenfalls nach Kleingeld. Antwort: I probierat’s amoi mit Arbeiten! So weit, so gut, ist ja niemand verpflichtet, Kleingeld rauszurücken, man kann natürlich auch seine Meinung kundtun, wenn man sich unbedingt Luft machen muss. Der Fragende sagt Danke, schönen Abend noch, er sagt Danke, obwohl er nichts bekommen hat, und geht weiter, überquert die Straße Richtung U-Bahn. Aber dann: Der Angefragte brüllt dem Fragenden hinterher. Drecksau, ausländische!

Ein Moment, in dem ich es bedauert habe, dem Keinösterreicher nichts gegeben zu haben.

Ich wollte es erst nicht aufschreiben. Aber es lässt mir keine Ruhe, diese primitive Arroganz, diese Unverschämtheit empört mich auch nach zwei Tagen noch, und deshalb schreibe ich es doch.

 

Advertisements